zurück

0 Mit PerioSafe zur innovativen Parodontitisprävention

  • von Sylvia Ihnken
  • 19-06-2020

Die Parodontitis ist eine nicht zu unterschätzende, häufig auftretende Erkrankung des Zahnhalteapparates. Erste Anzeichen werden in der Regel beim Zähneputzen durch schnell blutendes und gerötetes Zahnfleisch bemerkt. Unbehandelt schreitet sie nicht nur weiter voran und führt zur Lockerung und schließlich dem Verlust der Zähne, sondern sie birgt auch das Risiko für weitere Allgemeinerkrankungen wie beispielsweise Diabetes, Herz-/Kreislauf- und chronische Atemwegserkrankungen.

Zusätzlich zum bekannten Sondentest zur Parodontitisdiagnose gibt es mittlerweile eine schnelle und effektive Möglichkeit der Parodontitis-Früherkennung. Mit nur drei Tropfen Speichel kann in wenigen Minuten ein Test ausgewertet und ein nachhaltiger Präventionsplan für den Patienten erstellt werden. Als herausragend hat sich dabei die aMMP-8 PerioSafe-Technologie erwiesen, mit der es durch die Analyse eines bestimmten Enzyms im Speichel möglich ist, voranschreitenden Kollagenabbau im Mund zu ermitteln und damit einen frühzeitigen Behandlungsbeginn erlaubt.

Weitere Infos dazu erhalten Sie hier.

Möchten auch Sie Ihre persönliche Analyse erhalten? Vereinbaren Sie hier Ihren Termin bei uns.

0 Kommentare

  • Kein Kommentar vorhanden.
Mit PerioSafe zur innovativen Parodontitisprävention